Fehlerteufel im aktuellen Magazin 3/2019


In der Sommerausgabe der filzfun (Nr. 63/2019) zeigt Annemie Koenen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie ihre phänomenale, leichte Hutmütze fürs ganze Jahr gefilzt wird. Leider fehlt durch ein Versehen der wichtige Absatz über die Vorbereitung der Schablone. Hier ist er:

Vorbereitung
Für die Schablone den Kopfumfang messen. In unserem Beispiel gehen wir von 58 cm Kopfumfang aus. Bei drei Schichten aus jeweils der Hälfte der Wolle beträgt der Schrumpffaktor 1,6. Die Schablonengröße berechnet sich nun folgendermaßen:
58 : 2 = 29
29 x 1,6 = 46,4
Die kegelförmige Schablone muss also etwa 46,5 cm breit und 60 cm hoch werden, wobei die Seitenkanten in der unteren Hälfte etwas steiler als in der oberen verlaufen.
Die Schablone auf Noppenfolie oder dünne Trittschallfolie aufzeichnen und ausschneiden.

 

[caption id="attachment_12858" align="alignleft" width="310"] Bild: Annemie Koenen[/caption]

Die weitere Anleitung mit vielen Step-Fotos finden Sie im Heft, das Sie hier bequem online bestellen können.

 


Zurück