Färbekunst auf Seide | Nachlese


Am 28. und 29. September 2012 fand ein Treffen von ehemaligen Lehrgangsabsolventinnen bei Zürcher & Stalder in Kirchberg statt.
Mit Ria van Els-Dubelaar konnte Cornelia Zürcher eine kompetente Referentin gewinnen. Bekannt ist
sie in Filzerkreisen vor allem durch die Veröffentlichung des Buches »Dutch Felt«.
Neun Frauen von verschiedensten Lehrgangsklassen fanden sich zusammen um mit Ria van Els in die Kunst des Färbens einzutauchen und die Qualitätsunterschiede von diversen Seidenfasern kennen zu lernen. Der erste Tag verging wie im Flug – bereits gemusterte Seidenstoffe wurden verfilzt, Seiden- und Vorfilzbänder gewebt und gefilzt, unterschiedliche Fremdmaterialien verarbeitet und mit dem neuen Filzpapier Wollfäden zusammengefügt.
Der Samstag war für alle von den Teilnehmerinnen Neuland. Es durfte nach Herzenslust gefärbt werden. Seidencocons, Hankies, die am Vortag hergestellten Muster und einfache Seiden-Viskose-Stoffe wurden in einem ganz interessanten Verfahren gefärbt. Mit den besonderen Farben von Ria können Seiden-Viskosestoffe in einem Arbeitsgang gefärbt werden. Zwei Farben, eine für Seidenstoffe die andere für Viskosefasern wurden im genauen Verhältnis gemischt, das Färbestück eingetaucht und je nach Farbintensität kürzer oder länger geköchelt. Es öffnete sich eine ganz neue Welt, die echte Begeisterung auslöste. Nach den beiden spannenden Kurstagen hoffen alle Beteiligten auf ein baldiges Wiedersehen mit der Kursleiterin Ria van Els.

Ursula Eichenberger

Treffen in Kirchberg 1

treffen2

treffen1

treffen 4
Größere Ansicht per Klick auf die Bilder


Zurück