filzfun Special Nr. 5:
13 Filz-Ideen mit Schritt-für-Schritt-Anleitung

Produkt:
eFUN Sonderheft Nr5#fun_special_5_k.jpg
Preis:
12,50 €
Menge:
  


Filz, mit Wasser und Seife oder mithilfe spezieller Nadeln aus reiner Wolle hergestellt, ist wohl eines der nachhaltigsten Materialien, die es gibt, – und eines der vielseitigsten, wie dieses Sonderheft des Magazins filzfun beweist. 13 renommierte Filzkünstlerinnen und -handwerkerinnen haben exklusiv dafür Kleidung und Accessoires, Schmuck, Deko und Spielzeug entworfen und beschreiben die Anfertigung ausführlich anhand vieler Schritt-für-Schritt-Fotos. So wird das Nacharbeiten zum Kinderspiel!
Die Porträtbüste auf dem Titelbild der Ausgabe ist Stich für Stich mit der Nadel gefilzt. Isabella Scherabon erklärt genau, wie ein solches Kunstwerk gelingt.
Zeitgemäße Filzmode zeigen Kerstin Scherr mit ihrem Wende-Poncho, der auch als Schal und sogar als Rock getragen werden kann, und Susanne Breuling, deren Kapuzenschal an kühlen Tagen nicht nur den Hals, sondern auch den Kopf mollig warm hält. Schmuckstücke wie die plastischen Kapseln von Marianne Heinzler und die raffinierten Ketten von Barbara Steffen-Munsberg ergänzen nicht nur gefilzte Kleidung perfekt.
Taschen und Körbe aus Filz sind ideale Begleiter im Alltag. Zwei ganz unterschiedliche Ausführungen präsentieren wir in diesem Special: Delia Grimm hat sich von den Kieselsteinen der Donau zu einer extravaganten Tasche inspirieren lassen, und Margit Röhm hat einen Korb in Form eines Schafs mit wuscheligen Wolllocken entworfen. Für Ordnung am Arbeitsplatz sorgt ein Utensilo nach der Anleitung von Susanne Schächter-Heil, der sich verspielt oder grafisch-schlicht gestalten und so jedem Wohnstil anpassen lässt. In Ricarda Aßmanns schmuckem »EinTöpfchen« finden kleine

 

Größere Ansicht per Klick auf das Bild:

Schätze Platz, und Karin Twelkemeier hat in ihre leuchtendroten Mohnblüten echte Samenkapseln eingearbeitet.
Sowohl Kinder als auch Erwachsene werden Spaß an der massiv durchgefilzten Ente von Gabriele Mazaracis und an der witzigen Klappmaulpuppe von Dina Elmani-Zanka haben.
Mit einer uralten Technik beschäftigt sich Meike Raßbach: Sie erklärt genau, wie die traditionellen krigisischen Shyrdaks entstehen, bei denen aus zwei Filzlagen Motive ausgeschnitten, ausgetauscht und im Doppelzopfstich verbunden werden.
Die Auswahl an Projekten bietet sowohl für Neulinge als auch für erfahrenere Filzbegeisterte eine Fülle an Anregungen, die exakt nachgearbeitet oder nach eigenen Vorstellungen abgewandelt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Wendeponcho

  • Kerstin Scherr

Kapuzenschal

  • Susanne Breuling

Tasche mit Kieseldesign

  • Delia Grimm

Schafskorb

  • Margit Röhm

Utensilo

  • Susanne Schächter-Heil

EinTöpfchen

  • Ricarda Aßmann

Schlauchkette

  • Barbara Steffen-Munsberg

 

Collier mit Kapsel-Anhänger

  • Marianne Heinzler

Ente

  • Gabriele Mazaracis

Klappmaulpuppe

  • Dina Elmani-Zanka

Porträtbüste

  • Isabella Scherabon

Mohnblüten

  • Karin Twelkemeier

Traditioneller Shirdak

  • Meike Raßbach

Zurück