Ausgaben:
rechts
rechts


filzfun: Heft 50, Frühjahr 2016

Produkt:
eFUN 50#fun50_k.jpg
Preis:
7,50 €
Menge:
  


Es gibt etwas zu feiern: Die Frühjahrsausgabe ist gleichzeitig das 50. Heft seit Bestehen der Zeitschrift. Umfang, Farbigkeit, Layout, sogar der Name haben sich über die Jahre verändert – aber immer noch ist die filzfun ein einzigartiges Magazin, das sich als einziges seiner Art im deutschsprachigen Raum allen Facetten des Filze(n)s widmet.
Die Faszination für den so vielfältigen Werkstoff Filz spricht auch diesmal wieder aus allen Seiten. Das Cover schmückt ein skulpturales Objekt der kanadischen Filzkünstlerin Jennifer Tsuchida, die das Nunofilzen liebt, da es vielfältige Texturen mit sich bringt und die ihr Herz an das Gestalten skurriler, plastischer Formen verloren hat.
Als einer der wenigen Männer in der Filzszene hat sich Alexander Pilin schon lange als Meister seines Fachs einen Namen gemacht. Sein Gespür für Originalität und die handwerklichen Qualitäten machen seine High-Fahion-Entwürfe zu echten Kunstwerken.
Auch Margarete Warth hat die Entwicklung der neuzeitlichen Filzbewegung in Europa fast von Anfang an miterlebt. Ihr künstlerischer Ansatz ist reduziert, ihr Schaffen vielseitig, trotzdem fühlt sie sich dem Material Filz und seinen Möglichkeiten bis heute eng verbunden.
Inga Miliauskaite ist in Litauen zu Hause. Mit einer ganz eigenen Handschrift kreiert sie Geschöpfe, die aus der Zeit gefallen zu sein scheinen und mit denen sie die Herzen der Menschen berühren möchte.
Aus Finnland kommen Karoliina Arvilommi und Roderick Welch, die eine ganz eigene Art der Herstellung dicker, strapazierfähiger Filze mit abgerundeten Kanten, harmonischer Farbgebung und dekorativen Mustern ersonnen haben.
Äußerst farbenfroh präsentieren sich die tragbaren »Kunstwerke« von Ulrieke Benner, die sich sogar mit der Heilkraft von Farben auskennt und diese gezielt einsetzt.
Filz, wohin das Auge blickt: In der 2015 eröffneten Filzwelt felto – Filzwelt in Soltau kann man mit allen Sinnen eine interaktive Dauerausstellung rund um den Filz erleben.
Wie ungeheuer variantenreich und kreativ Filz auch im Fashionbereich vertreten ist, zeigen Rückblicke auf

Mit Klick aufs Cover in der Ausgabe blättern

die Woolways-Show und die African Fashion Week in Amsterdam. Eine Herausforderung der besonderen Art stellte die Fashion Art Toronto für zwei Textil- und Filzkünstlerinnen dar, denn es mussten zehn skulpturale Kleidungsstücke in nur neun Wochen gefilzt werden.
In der Kursnachlese blicken wir auf zwei Workshops mit sehenswerten Ergebnissen zurück: Im Rahmen des Filzfestivals in Berlin erprobte Klaudia Al-Halawani mit den Kursteilnehmerinnen das Miteinander von weichem Filz und hartem Beton und Barbara Westerath zeigte in Hohebuch, wie aus Wolle naturgetreue Blüten entstehen.
Eine Rückschau auf das Filzertreffen in Pians mit Ausblick auf das aktuelle Event im Dreiländereck ist ebenso Thema wie die Geschichte des schwedischen Feinwollschafs und dessen Wollgüte.
Ricarda Aßmann stellt die Bingo-Wings-Linie von Charlotte Sehmisch vor, während Beate Bossert uns an ihren Erfahrungen der Seidenraupenzucht teilhaben lässt.
Wer nach der Lektürenahrung für Seele und Geist die Hände beschäftigen möchte, kann mit dem Filzen eines ganz besonderen Armbandes von Filzschmuckexpertin Anja Atzert gleich durchstarten!

    

Inhaltsverzeichnis

Spektrum

  • Aus der Filz- und Textilwelt

Events

  • Woolways-Show Amsterdam
  • Filzertreffen in Österreich

Kurse

  • Filz und Beton
  • Blütenträume

Lesergalerie

  • Frühlingsleuchten

Portraits

  • Inga Miliauskaite
  • Ulrieke Benner
  • Jennifer Tsuchida
  • Karoliina Arvilommi
  • Margarete Warth
  • Alexander Pilin
  • Filzwelt Felto

Projekte

  • Filzen für die Fashion Art Toronto
  • Charlotte Sehmisch: Bingo Wings
  • African Fashion Week
  • Seidenraupenzucht
  • Russische Filzvideos

Schafe

  • Schwedisches Feinwollschaf

Anleitung

  • Geheimnishüterarmband

Blickpunkt

  • 10 Jahre Filznetzwerk e.V.

Rezensionen

  • Buchempfehlungen

Aktuelles

  • Vorschau

 
Ausgaben:
rechts
rechts