Ausgaben:
rechts
rechts


filzfun: Heft 74, Frühjahr 2022
Erscheint am 25. Februar 2022

Produkt:
eFUN 74#fun74_k.jpg
Preis:
9,50 €
Menge:
  


Durch die Frühjahrsausgabe der filzfun zieht sich ein roter – oder besser gesagt: ein bunter Faden. In mehreren Beiträgen begegnen uns Korallen und andere faszinierende Meeresbewohner in leuchtenden Farben. Ein ganzes Riff aus gefilzten Korallen hat beispielsweise die niederländische Filzvereinigung ViltKontaktGroep als Gemeinschaftsprojekt geschaffen, unter anderem inspiriert von einem Häkelprojekt der Schwestern Margaret und Christine Wertheim, das derzeit in Baden-Baden ausgestellt wird.
Besonders intensiv beschäftigt sich die niederländische Filzkünstlerin Saar Snoek mit der Wunderwelt unter Wasser. Viele ihrer Werke basieren auf den überwältigenden Formen und Farben der Meeresorganismen. Besonders haben es ihr die Nudibranchia, die Nacktkiemer, angetan, die sie liebevoll „Nudis“ nennt: bunte Meeresschnecken, ähnlich vielfältig in Gestalt und Farbigkeit wie die Schmetterlinge an Land. Für eine von ihnen, eine Prachtsternschnecke als außergewöhnliche Brosche, hat Saar Snoek eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung kreiert.
Neben Saar Snoek stellen wir zwei weitere Filzkünstlerinnen vor: Anna Vidák aus Ungarn, die in die Fußstapfen ihrer berühmten Eltern Mari Nagy und István Vidák tritt, sowie Galina Blazejewska, die aus Russland stammt und heute in Polen lebt. Beide haben im Filzen ihre Berufung gefunden.

Neben dem Korallenprojekt in den Niederlanden haben während der Pandemie weitere Gemeinschaftsaktionen die Verbundenheit der Filzer:innen untereinander gefördert: Wir präsentieren das Projekt SHARE von Annie Veldkamp, für das rund 2000 zum Teil aufwendig bestickte Filzpuppen zusammenkamen, und den Baum-Wandbehang von Gabriele Schilcher, dessen Krone sich aus lauter Wunschblättern von Textilkünstler:innen aus mehreren Ländern zusammensetzt.


 
Ausgaben:
rechts
rechts