Hier finden Sie regelmäßig News rund um die filzfun. Informationen zum nächsten Heft, Hinweise auf neue textile Publikationen aus unserem Verlag und mehr.

Seite:
rechts
rechts


Filzerische Herausforderung

Weil die geplante Filzbegegnung im Februar ausfallen musste, hat sich Margit Röhm vom deutschen Filz-Netzwerk eine Herausforderung für alle Filzbegeisterten einfallen lassen: »Wir wollen Oberflächen nachfilzen und die Ergebnisse präsentieren.« Die ersten Ergebnisse sind schon im Internet zu bewundern:


Vorlage und Kunstwerk von Beate Koepp-Berger.

 

Fliesenmuster, Motive von Bildern, Karten und Servietten, ein Werbeschild und die faszinierende Struktur von blau-orangen Becherlingen. Wer mag, kann sich noch an der Gemeinschaftsaufgabe beteiligen:

www.filznetzwerk.de
 

Wechsel in Hohebuch

Die Heimvolkshochschule Hohebuch in Waldenburg hat eine neue Bildungsreferentin: Fast 19 Jahre lang organisierte Beate Hufeisen (links im Bild) die Kurse und unter anderem drei Filzertreffen in Hohebuch. Jetzt hat sie sich in den Ruhestand verabschiedet und ihr Amt an Rahel Vakalopoulos übergeben. Der Heimvolkshochschule bleibt Beate Hufeisen aber als Leiterin von Filzkursen erhalten.

www.hohebuch.de

 


Beate Hufeisen (links) geht in Ruhestand und übergibt an Rahel Vakalopoulos.

 

Kunstprojekt mit Schafen

 

Seit 2014 wird alljährlich in der Fastenzeit die Video-Arbeit »ho poimen ho kalos« von Gregor Passens am Altar der Erlöserkirche in München-Schwabing gezeigt. Für das Kunstprojekt hat Kameramann Matthias Fuchs zu Orgelmusik von Michael Grill und Gesang von Sabine Lichtner eine kleine Herde Schafe von Schäferin Brigitte Müller im Kirchenraum gefilmt. Das meditative Video ist auch auf YouTube zu sehen:
Kunstprojekt Schafe in der Kirche

 

Geschichten ums Taschentuch

»Taschentücher – Trost & Tränen auf kleinem Quadrat« ist der Titel einer Ausstellung, die vom 25. April bis zum 11. Juli im Museum Herxheim im südlichen Rheinland-Pfalz zu sehen sein wird. Die Ausstellungsmacherinnen Monika Brückner und Rosa Tritschler widmen die Schau einem kleinen, alltäglichen Accessoire. Beim Gang durch die fünf Ausstellungsräume begegnen die BesucherInnen diesem meist 30 cm x 30 cm großen Stück Stoff in vielen Facetten: Kunst in Taschentuchformat, politischer Widerstand via Taschentuch, das Tüchlein als lebensbiographischer Begleiter, Zeit- und Sozialgeschichte, Literatur und Poesie.

www.museum-herxheim.de

 

Radio-Matinee zum Thema Filz

In einer dreistündigen Matinee beleuchtet Moderator Georg Brandl im SWR2 am Sonntag, 17. Januar 2021, ab 9 Uhr viele Facetten des Themas Filz – von den traditionellen russischen Filzstiefeln – den Valenkis – über Filzmode, den Filzstift und den filzbespannten Tennisball bis hin zum Filz in der Politik. Zu Wort kommen dabei unter anderem die Filzmodedesignerin Kerstin Scherr und die Chefredakteurin der Zeitschrift filzfun, Helene Weinold. Neben den Interviews und Textbeiträgen ist auch die Musik in der Matinee »In die Wolle geraten – Filz« auf das Thema der Sendung abgestimmt.

SWR2: »In die Wolle geraten«

 


Helene Weinold


Seite:
rechts
rechts