Hier finden Sie regelmäßig News rund um die filzfun. Informationen zum nächsten Heft, Hinweise auf neue textile Publikationen aus unserem Verlag und mehr.

Seite:
rechts
rechts


Restplätze für das Marktfest

Gerade einmal zwei freie Standplätze gibt es noch fürs 4. Marktfest rund um Schaf, Wolle und Holz am Sonntag, 30. September, auf dem Gelände des Seminarzentrums Raach am Hochgebirge in Niederösterreich. Wer Material, Werkzeug oder Kunsthandwerk anbieten möchte und sich für einen der Restplätze interessiert, kann sich mit Isabella Scherabon unter info@wechselwolle.at in Verbindung setzen.


www.wechselwolle.at

 

Abschied von der Wollfabrik

Für die FilzerInnen heißt es Abschied zu nehmen von einer Institution: Die von Gertrud Huppertz 1933 gegründete Wollfabrik in Mönchengladbach schließt demnächst. Klaus Hennecke, der Sohn der Gründerin wird

Ende Juni 75 Jahre alt und hat trotz intensiver Bemühungen keinen Nachfolger für den Betrieb gefunden. In den nächsten Wochen werden die letzten Wollvorräte verkauft, dann ist die Wollfabrik nach 85 Jahren Geschichte.

www.die-wollfabrik.com

 

Endspurt für »Schaf trifft Baum«

Letzte Chance für alle, die sich noch mit einer Arbeit aus Schafwolle und Holz an dem Projekt »Schaf trifft Baum« des österreichischen Vereins Wollmodus beteiligen wollen: Am 31. Mai endet die Ausschreibungsfrist. Die ausgewählten Kunstwerke werden ab Ende August in Wien und Ende

 

September anlässlich der internationalen Filzfortbildung von Wollmodus in Raach am Hochgebirge ausgestellt. Alle Informationen und den Ausschreibungstext zum Download gibt’s hier.

www.wollmodus.at

Filzkunst-Ausstellung in den Niederlanden

Mehr als 27000 Besucher zog die von Beatriz Schaaf-Giesser kuratierte Ausstellung »por dentro – por fuera y màs allá« (»drinnen und draußen und darüber hinaus«) vor einigen Monaten in Montevideo an. Jetzt sind die Exponate von zwölf europäischen Textilkünstlerinnen in der High Five Art Galerie in Baarle-Nassau, Niederlande, zu sehen. Die Ausstellung unter dem niederländischen Titel »binnen, buiten en daaraan voorbij – Textieldialoog« dauert noch bis zum 17. Juni. Gezeigt wird dort beispielsweise die Arbeit »inside-out« (Bilder unten) von Gabriele Wehrmeyer, die wir in der Sommerausgabe der filzfun vorstellen.
www.highfiveart.nl

 

 

Textilstudienreise nach Kirgistan

 

Die Berliner Filzkünstlerin Sabine Reichert-Kassube pflegt seit vielen Jahren Verbindungen zu Filzerinnen in Kirgistan. Vom 10. bis zum 23. Juli reist sie wieder einmal zu den Wurzeln der Filzkunst und bietet an, sie auf dieser Textilstudienreise zu begleiten.

Information: sabine@arachne-textilkunst.de


Seite:
rechts
rechts