Hier finden Sie regelmäßig News rund um die filzfun. Informationen zum nächsten Heft, Hinweise auf neue textile Publikationen aus unserem Verlag und mehr.

Seite:
rechts
rechts


Kirgisische Filzerinnen in Not

Kirgistan ist in Filzkreisen nicht zuletzt für die kunstvollen Shyrdaks bekannt. Weil die Corona-Pandemie die Filzerinnen in dem asiatischen Land besonders hart getroffen hat, haben die deutschen Filzerinnen Maria Sagurna und Sabine Reichert-Kassube zusammen mit der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg des deutschen Filz-Netzwerks eine Hilfsaktion für ihre kirgisischen Kolleginnen organisiert. Sie bitten um Spenden auf das Konto des Deutsch-Kirgisischen Kulturvereins e.V. (IBAN DE70 12080000 4102423100, BIC DRES DE FF 120, Verwendungszweck: Shardana Corona Spende).
www.dkk-verein.com

 
 

Wasser in Filz und Fotografie


 
 

Wasser ist das Thema einer Ausstellung mit Filzarbeiten von Annette Quentin-Stoll und Fotos ihres Ehemanns Robert Quentin, die noch bis Ende Oktober im Pfarrhaus Brockwitz gezeigt wird. Wegen der Vorsichtsmaßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie kann sie derzeit nur familienweise oder in Kleinstgruppen nach Voranmeldung besucht werden:

Pfarrhaus Brockwitz

Niederseite 2, 01640 Brockwitz
Telefon (0 35 23) 7 17 44
 

Annette Quentin-Stoll (rechts) und ihr Ehemann, der Fotograf Robert Quentin.
 
 

10. Filzsymposium auf dem Atelierhof Werenzhain

Zum zehnten Mal ist der Atelierhof Werenzhain in der Niederlausitz zwischen Ende Juli und Ende August ein sommerlicher Begegnungsort für Wollbegeisterte. Auf dem Programm des Filzsymposiums stehen unter anderem das Filzen von Buchhüllen, Kleidung, Deko-Kugeln und Pantoffeln. Die Workshops werden von Maria Sagurna, Dagmar von Reis, Sabine Reichert-Kassube und Petra Nasdal geleitet.
 

Den Flyer gibt es hier zum herunterladen.



 
Information und Anmeldung per E-Mail an atelierhof.filzsymposium@mariasagurna.de oder telefonisch unter der Nummer +49 (0) 177 4 64 82 33.
 

Filztreff in Ungarn und online

Offline und online findet der CorNit-Filztreff 2020 vom 7. bis zum 11. September statt: In Ungarn unterrichten Gastgeberin Corinna Nitschmann, Judit Pócs, Anikó Boros, Bea Németh, Gabi Kovács und Márti Csille. Für InteressentInnen, die nicht vor Ort dabei sein können, besteht die Möglichkeit, online an den Workshops teilzunehmen. Alle Informationen über Themen, Unterkunft und Preise gibt es bei Corinna Nitschmann:
 
https://cornitfilz.de
 

Historische Quilts und moderne Kunst

50 traditionelle Amish-Quilts aus der Zeit zwischen 1890 und 1950 stellt das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg zeitgenössischen Kunstwerken gegenüber. Dabei geht es um so aktuelle Themen wie Ordnung und Chaos, Gemeinschaft und Individualität oder Frieden und Krieg.
 

Bild: Helene Weinold

Die Ausstellung »Amish Quilts Meet Modern Art« dauert noch bis zum 25. Oktober.
 

Bild: Andreas Brücklmair
 


www.timbayern.de
 


Seite:
rechts
rechts