Hier finden Sie regelmäßig News rund um die filzfun. Informationen zum nächsten Heft, Hinweise auf neue textile Publikationen aus unserem Verlag und mehr.

Seite:
rechts
rechts


Von der Faser zum Objekt

 

Die vielfältigen gestalterischen Möglichkeiten und ihren jeweils individuellen Zugang zum Werkstoff Wolle präsentieren sechs zertifizierte Filzgestalterinnen noch bis zum 6. Dezember in einer gemeinsamen Ausstellung in der Villa Stahmer, Georgsmarienhütte. Der Fokus der Schau mit dem Titel »Filz als Ausdruck – Von der Faser zum Objekt« liegt auf der Filzkunst. Zu sehen sind Werke von Anke Güttler, Barbara Steffen-Munsberg, Karin Twelkemeier, Martina Adamietz, Monika Lammers und Ulrike Wieland.



www.georgsmarienhütte.de

 

Unikate in der Handwerkskammer

Zum ersten Advent wird das Foyer der Handwerkskammer Düsseldorf, Georg-Schulhoff-Platz 1, zum Treffpunkt der handwerklichen Avantgarde. In der Verkaufsausstellung »Unikate 2018« gibt es vom 1. bis zum 9. Dezember hochwertige Einzelstücke und Kleinserien aus den Bereichen Textil, Schmuck, Leder, Holz, Stein, Keramik, Glas und Papier zu sehen. Mit dabei ist auch Textilkünstlerin Heike Reul mit ihren Kunstgewändern.
www.hwk-duesseldorf.de
www.kunstgewand.de

 

 

Filzkunst in der Zahnklinik

Da macht der Besuch beim Zahnarzt richtig Freude: In der Praxisklinik denecke zahnmedizin in Hilden gibt es bis Mitte Februar Filzwerke von Sandra Struck-Germann zu sehen. Die Künstlerin färbt die Wolle selbst und »malt« damit. Sie setzt die Fasern lasierend ein, um subtile Farben zu erzielen, und schafft neben ihren Bildern auch plastische Elemente und Figuren bis hin zu Marionetten.


www.denecke-zahnmedizin.de
www.filzwerkstatt.info

 

 

Grenzgängerinnen im Textilmuseum

 

»Grenzgängerinnen« lautet der Titel einer Sonderausstellung von Filzarbeiten im Oberfränkischen Textilmuseum Helmbrechts. Die Schau mit Werken von Heidi Drahota, Anne Jansen, Johanna Spaete und Ruth Zenger ist noch bis zum 17. Februar zu sehen.
www.textilmuseum.de

Textilkunst-Triennale sprengt Grenzen

Noch bis zum 18. Januar können KünstlerInnen ihre Arbeiten für die 16. Tapisserie-Triennale in Lodz einreichen. Das Thema lautet »Grenzen sprengen«. Eine Jury wählt die Arbeiten aus, die dann vom 5. Oktober 2019 bis zum 15. März 2020 in den Räumen des Zentralen Textilmuseums in Lodz, Polen, ausgestellt werden.

 

Alle Informationen und das Anmeldeformular finden sich auf der Internetseite des Museums.

www.cmwl.pl

 


Seite:
rechts
rechts